Jahresausklang: der Mensch vor Gott

Am 30. Dezember haben wir, was zu einer schönen Tradition geworden ist, wieder im Wiener Konzerthaus die 9. Symphonie Ludwig van Beethovens hören und genießen dürfen. Jedes Jahr ist dieses Konzert ein würdiger Ausklang eines Jahres voller Leben und Gottesbegegnungen.

Dieses Mal hat mich besonders die Stelle mit dem Text „Und der Cherub steht vor Gott“ berührt, dieser Link führt direkt hin:
http://www.youtube.com/watch?v=pEE58RRFZkM#t=9m05

Beethoven_9_Symphonie

Schillers Vers, den Beethoven hier auskomponiert hat, ist der Großartigkeit unserer christlichen Gottesbeziehung geschuldet. Wie der Cherub im Text sind es wir Christen, die vor Gott stehen dürfen: selbstbewusst, voller Menschenwürde, Sein Abbild, Ihm ähnlich.

Es war ein erhebender Moment, als sämtliche Sänger und das gesamte, riesige Orchester in diesen christlichen Triumph eingestimmt haben.

Was für eine wunderschöne Verheißung für 2014!

Ich wünsche allen Followern (und zufälligen Besuchern) ein wundervolles neues Jahr im Bewusstsein eurer Gottesebendlichkeit!

PAX

Advertisements

2 Gedanken zu „Jahresausklang: der Mensch vor Gott

  1. Selbstbewusst vor Gott stand auch der Pharisäer im Tempel, sehr zufrieden mit seiner positiven Leistungsbilanz, und wie wir wissen, ging dieser nicht gerechtfertigt heim.
    Ich bin ja nun keine Anhängerin der Wurm-im-Staube-Theologie, aber solches Selbstbewusstsein mag Cherubim anstehen – den Menschen nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s