Santa Sabina

Die frühchristliche Basilika Santa Sabina in Rom atmet die Jahrtausende der Kirchengeschichte. Im 5. Jahrhundert auf dem Aventin erbaut, präsentiert sich das Innere, das an römische Versammlungshallen, eben Basiliken erinnert, noch in altehrwürdiger Pracht:

Das Eingangsportal aus dem Jahr 432 gilt als älteste Tür einer christlichen Kirche und zeigt eine bemerkenswerte Kreuzigungsszene:

Die Darstellung kommt vollkommen ohne Kreuz aus, das Material der hölzernen Tür ist gewissermaßen das Holz, auf dem der Heiland befestigt ist. Bezieht man den Hintergrund mit ein, sind die Anleihen an die Dreifaltigkeit nicht zu übersehen. Christus ist dargestellt in der Orantenhaltung des Priesters, das Kreuz nur ein Symbol, das im Subtext der Darstellung wirkt.

Das Äußere der Kirche erscheint bemerkenswert schlicht. DSC04985

Santa Sabina in Rom ist eine Reise wert!

PAX